DE / FR

Antonio Giovinazzi und Joel Eriksson absolvierten beim offiziellen Formel-E-Rookie-Test in Marrakesch den ersten erfolgreichen Test mit dem rein elektrischen Einsitzer DSV-03.

 

Am Steuer des DSV-03 legten Giovinazzi (24 Jahre) und Eriksson (19 Jahre) auf der Rennstrecke International Automobile Moulay El Hassan 2,97 km in 103 Runden zurück.

Nach zwei dreistündigen Trainingseinheiten erzielte das Team eine Platzierung unter den Top 5, bevor Regen das Rennen beendete. Am Nachmittag besserten sich die Wetterbedingungen und Giovinazzi belegte Platz 7 in der Tageswertung (1:20,876 Minuten), Eriksson reihte sich kurz dahinter auf Platz 9 (1:20,971 Minuten) - beide Fahrer lagen nur wenige Zehntel hinter dem Qualifying-Tempo des Marrakesch E-Prix am Tag zuvor.   

Nach dem Test berichtete Giovinazzi: "Der heutige Tag hat wirklich Spass gemacht. Ich habe bei diesem Rennwagen grosse Unterschiede zu den bisher gefahrenen Fahrzeugen festgestellt: weniger Abtrieb und ich musste mich mehr auf das Bremsen konzentrieren. Aber es war ein grossartiger Tag."

Eriksson sagte: "Es macht Spass, mit dem Rennwagen zu fahren, aber es war sehr ungewohnt mit dem sofortigen hohen Drehmoment und ganz anderen Geräuschen. Der Tag war schön, wir haben viel im Team gelernt und konnten weitere Erfahrungen in der Formel E sammeln."

Teamchef Alex Tai kommentierte: "Antonio und Joel haben beide eine erfolgreiche Laufbahn im Einsitzer hinter sich. Es war interessant zu sehen, wie sie mit unserem Formel E-Rennwagen zurecht kommen. Alles in allem haben sie während des Formel-E-Rookie-Tests gute Arbeit für das Team geleistet."

Der DS Performance Director Xavier Mestelan Pinon fügte hinzu: "Es war interessant, einer jungen Generation von Fahrern in der Serie zuzuschauen. Jeder Test ist natürlich eine gute Gelegenheit, neue Erkenntnisse zu gewinnen und die Leistung unseres Autos zu optimieren."

Die nächste Runde der FIA Formula-E-Meisterschaft 2017/2018 findet am 3. Februar in Santiago de Chile statt.